Humboldt Forum
Menü
© SHF
[laut] Die Welt hören

2018 M09 6 17:30

[Small Talk] Oratur versus Dialekt

@ Humboldt-Box

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

auf Deutsch

Der Sprachwissenschaftler Roland Meyer diskutiert mit Slam Poet Florian Werner über mündliche und schriftliche Sprache, bedrohte Sprachen und Dialekte.

Im Rahmen der Ausstellung [laut] Die Welt hören stellen Slam Poeten, Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftlern in den Veranstaltungen der Reihe [Small Talks] Sprachwissenschaft meets Poetry Slam provokante Fragen zu deren Forschungsgebiet. Wie klingen verschiedene Sprachen? Welche Relevanz haben Dialekte? Warum gibt es einerseits so viele Sprachen, andererseits eine Tendenz zur Standardsprache? Was unterscheidet schriftlichen und mündlichen Sprachgebrauch voneinander? Und natürlich auch: Was interessiert den Wissenschaftler, die Wissenschaftlerin und was interessiert den Künstler an Sprache?

Nach 30 Minuten öffnet sich der Talk für das Publikum. Mit Leidenschaft soll debattiert, gestritten und gelacht werden.

Anmeldung und Treffpunkt

Wir bitten um verbindliche Anmeldung.

Das Gespräch findet in der Ausstellung statt. Der Treffpunkt ist im 3. OG vor dem Panoramafenster.

Teilnehmer
+

Roland Meyer hat Linguistik in Tübingen studiert. Sein Forschungsschwerpunkt ist west- und ostslawische synchrone Sprachwissenschaft. Sein besonderes Interesse gilt der sorbischen Sprache. Weitere Informationen unter slawistik.hu-berlin.de/de/member/meyerrol.

Florian Werner studierte Anglistik, Amerikanistik und Germanistik in Tübingen, Berlin und Aberdeen und promovierte mit einer Arbeit über HipHop und Apokalypse. Er ist Schriftsteller, Gastdozent an verschiedenen Hochschulen und arbeitet für den Hörfunk. Weitere Informationen unter florianwerner.net.

Sprache im Humboldt Forum

Sprachwissenschaften werden im künftigen Humboldt Forum eine starke Rolle spielen. Die beiden bedeutenden Sammlungen des Berliner Phonogramm-Archivs des Ethnologischen Museums sowie des Lautarchivs der Humboldt-Universität, die Ende 2019 im Humboldt Forum zusammenkommen, werden dieses nicht nur um die Dimension des Klangs, sondern auch um die Vielfalt der Sprachen bereichern. Die Ausstellung [laut] Die Welt hören macht dies bereits jetzt eindrücklich erfahrbar. Und ab Ende Mai auch [small talks], ein dynamisches Vermittlungsformat, das an drei After-work-Terminen während rund einer Stunde die Lust an der Sprache und dem Sprechen feiert.

Mehr Informationen zum umfangreichen Vermittlungsangebot finden Sie hier.

Spread the word

#humboldtforum