Humboldt Forum
Menü
© Erik Wirasakti
Setan Jawa. © Erik Wirasakti

2018 M09 22 20:00

Stummfilm mit Live-Orchestermusik

Setan Jawa – Der javanische Teufel

@ Haus des Rundfunks

Eintritt: 20 €, ermäßigt: 10 €, Einlass: 18:30 Uhr

auf Deutsch

Die Idee von „Setan Jawa“ ist einzigartig: Ein schwarz-weißer Stummfilm mit indonesischem Schattenspiel und modernem Tanz, ein traditionelles Gamelan-Orchester mit fünf Sängerinnen und Sängern, erweitert um ein europäisches Orchester, formen ein faszinierendes Gesamtkunstwerk.

Erzählt wird eine Liebesgeschichte. Setio, ein armer Dorfbewohner, verliebt sich tragisch in die schöne Asih, eine javanische Prinzessin. Um ihre Liebe zu erringen, setzt er auf ein Geschäft mit dem Teufel. Die Geschichte spielt in Indonesien zur Kolonialzeit und ist vom lebendigen Mystizismus des Inselreiches ebenso inspiriert, wie vom deutschen Stummfilm der 1920er-Jahre.

Stummfilm und Konzert

Der Filmklassiker Nosferatu von Friedrich Wilhelm Murnau war Ausgangspunkt für den bekannten indonesischen Avantgarde-Regisseur Garin Nugroho, die Welt der Schatten neu zu erfinden. Die Begegnung von Tradition und Moderne kulminiert in der zeitgenössischen Musikkomposition des einflussreichen indonesischen Komponisten Rahayu Supanggah – der als Erneuerer der Gamelan-Musik gilt und unter anderem mit Robert Wilson zusammenarbeitete – und des preisgekrönten Australiers Iain Grandage. Das javanische Gamelan-Ensemble Garasi Seni Benawa und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin spielen die eigens für diesen Film entstandene Komposition, dirigiert von Iain Grandage.

Klänge im Humboldt Forum

Das Filmkonzert, das 2017 im Arts Center Melbourne uraufgeführt wurde, feiert in Berlin seine Deutschlandpremiere und wird in dieser Konstellation erstmalig realisiert. Das Gemeinschaftsprojekt mit dem 19-köpfigen javanischen Gamelan-Ensemble und den 20 Berliner Musikern steht beispielhaft für die ab Ende 2019 zu erlebende Programmatik des Humboldt Forums. Seit März 2018 macht die Veranstaltungsserie und Ausstellung [laut] Die Welt hören mit Klängen, Liedern und Sprachen eindrucksvoll deutlich, dass das Humboldt Forum auch ein Haus der Töne sein wird. Mit der faszinierenden, großen Festivalproduktion Setan Jawa endet [laut] Die Welt hören am 22. September 2018 mit seinem Veranstaltungshöhepunkt.

Programm

Einlass 18:30 Uhr
Gespräch 19:00 Uhr Iain Grandage (Dirigent und Komponist) mit Garin Nugroho (Regisseur), moderiert von Stefan Schmidtke (Humboldt Forum), in englischer Sprache
Beginn 20:00 Uhr
Dauer 70 Minuten, ohne Pause

Begrüßung Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, Generalintendant
Einführung Stefan Schmidtke, Humboldt Forum
Musiker Gamelan Ensemble Garasi Seni Benawa, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Filmmusik Iain Grandage, Rahayu Supanggah
Stummfilm Garin Nugroho

Ort

Haus des Rundfunks Berlin
Großer Sendesaal
Masurenallee 10, 14057 Berlin

Vorverkauf

20€ Vorverkauf/Abendkasse
10€ ermäßigt (nur an der Abendkasse: SchülerInnen, Studiernde, Azubis und Erwerblose)
8€ ClassiCard (nur an der Abendkasse: Inhaber der ClassicCard)

Tickets sind online, unter tickets@rsb-online.de, +49 30 202 987 15 oder an der Abendkasse erhältlich.

Partner

Eine Veranstaltung der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss in Kooperation mit dem Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Eine Koproduktion von Garin Nugroho Workshop and Turning World, Asia TOPA – Arts Centre Melbourne, Melbourne Symphony Orchestra and Esplanade – Theatres on The Bay, Singapore.
  • Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Spread the word

#humboldtforum

Ein Archiv arabischer Musik
2018 M03 22

Eröffnung „[laut] Die Welt hören"

Die Eröffnungsveranstaltung stimmt auf mehreren Wahrnehmungsfrequenzen auf die Ausstellung „\[laut] Die Welt hören“ ein.

Asil Ensemble
2018 M04 13

Konzert

Autismus. Das Asil Ensemble für arabische zeitgenössisch-klassische Musik

Konzert in der St. Elisabeth-Kirche

Chamber Ensemble of the New Budapest Orpheum Society
2018 M05 15

Auftakt-Konzert zum Symposium

„Und sie blühen aus ihren Trümmern“. Jüdische Lieder auf der Bühne des 20. Jahrhunderts

Das "Chamber Ensemble of the New Budapest Orpheum Society" eröffnet das Symposium "Captured Sounds" mit einem Konzert.

[laut] Die Welt hören
2018 M05 16

Öffentliches Symposium

Captured Sounds – Collecting, Storing, Sharing

Wie lassen sich Klänge einem internationalen Publikum präsentieren?

Pfad für aufmerksames Hören
2018 M06 1

Soundwalks mit katrinem

Pfad für aufmerksames Hören

Wie werden aus eigenen Schritten, umgegebener Architektur und den Geräuschen der Stadt eine eigene Klangpartitur?

[laut] Die Welt hören
2018 M06 8

Gespräch und Konzert

Sprachen bewahren

Von Papier und Bleistift über Tonaufnahmen zur Videokamera: Sprachdokumentation im 21. Jahrhundert.

Tahir Aydoğdu
2018 M06 29

Konzert von Tahir Aydoğdu mit dem ORBIS Quartett

Musik zwischen Weltreichen und Nationen

Konzert von Tahir Aydoğdu, Pionier der Verbindung klassischer türkischer mit Formen der westeuropäischen klassischen Musik.