Humboldt Forum
Menü
© katrinem
Pfad für aufmerksames Hören

2018 M08 12 14:00

Soundwalk mit katrinem

Pfad für aufmerksames Hören

@ Humboldt-Box

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

auf Deutsch

Ob rauschender Verkehr, nächtliche Stille, laute Baustellen oder leises Stimmengewirr – Städte sind flüchtige, dreidimensionale Klangcollagen, die man in Soundwalks leicht erforschen kann.

Mit diesem Format untersucht die Künstlerin katrinem die Akustik von Städten beim Gehen, dem für sie individuellsten Bewegungsmuster des Menschen, und visualisiert die Klänge der Stadt in so genannten „Gehpartituren“. Eigens für das Humboldt Forum hat katrinem den Pfad für aufmerksames Hören entwickelt, um den Hörsinn zu schärfen und scheinbar alltägliche Geräusche als Klänge wahrzunehmen.

Thematischer Ausgangspunkt für die Soundwalks ist die Ausstellung [laut] Die Welt hören. Sie gibt anhand der weltweit gesammelten Tonaufnahmen des Berliner Phonogramm-Archiv des Ethnologischen Museums und des Lautarchivs der Humboldt-Universität zu Berlin Einblicke in das flüchtige Phänomen Klang, das die Teilnehmenden am Soundwalk auf eindrucksvolle Weise unmittelbar erleben können.

Soundwalk mit katrinem

Dauer jeweils ca. 60 Minuten. Für den Soundwalk werden lediglich offene Ohren, lautstarke Schuhe sowie etwas Zeit benötigt.

Treffpunkt
vor der Humboldt-Box Berlin, Schlossplatz 5, 10178 Berlin

Soundwalk mit Partitur

Die Soundwalks können auch individuell mit Hilfe der Gehpartituren erkundet werden – unabhängig von den geführten Touren. Die Partitur für den Soundwalk, der mit ortsspezifischen Symbolen örtliche Gegebenheiten und Besonderheiten erkundet, liegt in der Humboldt-Box in Deutsch und Englisch aus und ist per Download verfügbar. Menschen mit Sehbehinderung können vor Ort eine gedruckte Version mit integrierter Braille-Schrift nutzen.

katrinem
+

Die Auseinandersetzung mit Klang und Raum ist seit mehr als 14 Jahren ein fester Bestandteil in der künstlerischen Arbeit von der in Berlin und Linz lebenden Künstlerin katrinem (*1969, Augsburg). Nach einer klassischen Musikausbildung und Mitwirkung in verschiedenen Orchestern und Ensembles spezialisierte sie sich auf Raumperformances und neue Aufführungspraxis. Ihre Soundwalks hat sie bereits in New York, Boston, Mexiko-Stadt, Teheran und Marseille umgesetzt.

© SHF / David von Becker
© SHF / David von Becker
© SHF / David von Becker

Spread the word

#Humboldtforum