Humboldt Forum
Menü
© Humboldt-Universität zu Berlin, Zoologische Lehrsammlung/Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, digitale Reproduktion: Jester Blank GbR
© Humboldt-Universität zu Berlin, Zoologische Lehrsammlung/Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, digitale Reproduktion: Jester Blank GbR

2018 M11 15 19:30

Humboldt Forum Highlights

Elefant, Biene & Gorilla

@ Emil-Fischer-Hörsaal

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

auf Deutsch

Elefant, Biene und Gorilla – Tiere, die alle im Humboldt Forum eine Rolle spielen werden. In drei Gesprächen sprechen Expertinnen und Experten über Elefanten aus Asien und Afrika, die hier in Berlin heimische Biene und den Gorilla, dessen Hand als Lehrmittel an der Humboldt-Universität gesammelt wurde und Zeugnis des Raubbaus an der Natur und des Kolonialismus ist.

Gespräch 1: Elefant

Elefanten faszinieren wegen ihrer Größe, ihrer Stärke aber auch wegen ihrer Stoßzähne aus Elfebenbein, weswegen sie gejagt und getötet werden. Die Tierschützerin Cheryl Lo und der wissenschaftliche Koordinator der Asiatischen Kunstsammlungen im Humboldt Forum und Leiter des Museums für Asiatische Kunst Raffael Dedo Gadebusch sprechen über das Spannungsfeld zwischen der Schönheit von Elfenbeinobjekten und der Grausamkeit von Elefantenjagden.

Gespräch 2: Bienen

Über den Lebensraum von Bienen in Berlin, aber auch über bedrohte Freiräume in Städten informieren Martin Düspohl, Kurator für die Berlin Ausstellung, und Gertrud Trisolini, Stadtimkerin und Obfrau im Imkerverein Kreuzberg e.V.

Gespräch 3: Gorilla

Zu dem Nasspräparat einer Gorillahand führen im dritten Gespräch der Chefkurator des Humboldt Labors Gorch Pieken und der Leiter der Zoologischen Lehrsammlung an der Humboldt-Universität zu Berlin Gerhard Scholtz. Die Gorillahand ist als Humboldt Forum Highlight für die Ausstellung der Humboldt-Universität zu Berlin vorgesehen.

Die Gorillahand, ein Nasspräparat der Zoologischen Sammlung der Humboldt-Universität zu Berlin, wird als Humboldt Forum Highlight zukünftig im Humboldt Forum zu sehen sein. Bei der Veranstaltung wird es erstmals präsentiert.

Anmeldung

Wir bitten um verbindliche Online-Anmeldung. Aufgrund limitierter Kapazitäten können wir Ihnen einen Sitzplatz nur garantieren, wenn Sie Ihre Karte am Veranstaltungstag bis 18:45 Uhr abholen.

Podium
+


Martin Düspohl ist Kurator für die Berlin Ausstellung im Humboldt Forum. Als Museumsleiter und Kurator hat er Ausstellungen zur Stadtentwicklung, Sozial- und Migrationsgeschichte Berlins organisiert. Sein besonderes Interesse gilt der Erwachsenenbildung im Museum.
Raffael Dedo Gadebusch ist wissenschaftlicher Koordinator der Asiatischen Kunstsammlungen im Humboldt Forum sowie Leiter des Museums für Asiatische Kunst.
Cheryl Lo arbeitete beim WWF Hong Kong, hat erfolgreich am Handelsverbot von Elfenbein in Hong Kong mitgearbeitet und setzt sich gegen den Elfenbeinhandel in ganz Asien ein.
Gorch Pieken ist Historiker und Kurator. Seit Mai 2018 ist er als leitender Kurator für die Ausstellungsflächen der Humboldt-Universität zu Berlin im Humboldt Forum verantwortlich.
Gerhard Scholtz ist Professor für Vergleichende Zoologie und Leiter der Zoologischen Lehrsammlung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Mitglied des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung. Morphologie, Ontogenese und Phylogenese der Gliederfüßer sowie theoretische Fragen zur Evolution bilden die zentralen Themen seiner Forschung.
Gertrud Trisolini ist Stadtimkerin und Obfrau für Naturschutz/öffentliches Bunt im Imkerverein Kreuzberg e.V. Sie kam 1981 über die Besetzung eines Hauses mit einer verwilderten Brache in Kreuzberg nicht nur zu langfristig bezahlbarem genossenschaftlichen Wohnraum, sondern auch zu einem begrünten Kleinod mit wertvoller Insektenweide, einem Wildbienenhotel und mittlerweile 13 Bienenvölkern.

Humboldt Forum Highlights
+


Die ersten 15 Highlights des Humboldt Forums werden in zwei Formaten von Oktober 2018 bis Mai 2019 vorgestellt – in einer Ausstellung sowie in Gesprächen an unterschiedlichen Orten in Berlin.

Mehr Informationen ►

Spread the word

#humboldtforumhighlights