Humboldt Forum
Menü
©
[laut] Die Welt hören

2018 M05 16

Livestream: „Einblicke – Klang als Objekt im Humboldt Forum“

Wie werden Klangwelten im Humboldt Forum gesammelt und erzählt? Wie gehen wir mit historischen Aufnahmen um, und wie präsentieren sich zeitgenössische Musikerinnen und Musiker in Ausstellungen? Am 16. Mai, ab 19.30 Uhr, streamen wir hier ein Gespräch zwischen KuratorInnen und internationalen Experten live aus dem Haus Ungarn in Berlin.

Das Humboldt Forum setzt seine Gesprächsreihe Einblicke fort und legt in der zweiten Ausgabe den Fokus auf den Umgang mit immateriellem Kulturgut im Museum. Die Musikethnologen und Kuratoren Lars-Christian Koch und Ricarda Kopal diskutieren mit den beiden international tätigen Musikern und Wissenschaftlern A. J. Racy und James Davies über den Klang als Objekt im Humboldt Forum.

Gemeinsam erörtern sie das Zusammenarbeiten mit Wissenschaftler aus unterschiedlichen Herkunftskulturen und diskutieren, wie die künftige Sammlungspräsentation im Humboldt Forum den Wünschen und Erwartungen von Musikerinnen und Musikern Rechnung tragen kann. So werden der geplante Hör-Raum und die Forschungsstationen im Humboldt Forum dem Publikum neue Möglichkeiten bieten sowie der Wissenschaft die Aufnahmen des Phonogrammarchivs zugänglich machen.

Im Gespräch greifen sie auch Fragen des Symposiums Captured Sounds – Collecting, Storing, Sharing auf.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung statt.

TeilnehmerInnen
+

A.J. Racy, Professor an der University of California, Los Angeles (UCLA), wurde im Libanon geboren und ist ein international anerkannter Musiker, Komponist und Wissenschaftler. Als Virtuose an der Nai und der Buzuq, trat er gemeinsam mit vielen Symphonie- und Kammerspiel-Ensembles weltweit auf.

James Davies, Professor für Musik an der University of California, Berkeley, wurde in Cape Town, Südafrika, geboren, studierte an der Universität Witwatersrand in Johannesburg und später in Großbritannien, unter anderem in Manchester und Cambridge. Zunächst schlug er eine künstlerische Laufbahn als Pianist ein, die er dann zu Gunsten der wissenschaftlichen Arbeit hintenanstellte.

Ricarda Kopal, studierte Musikethnologie, Philosophie und Germanistik an der Universität zu Köln und war als wissenschaftliche Mitarbeiterin dort, sowie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover tätig, wo sie 2014 promovierte. Seit 2013 ist Ricarda Kopal als Kuratorin für die musikethnologischen Sammlungen am Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin tätig.

Lars-Christian Koch, ist designierter Leiter der Sammlungen im Humboldt Forum, und Leiter der Abteilung Medien – Musikethnologie, Berliner Phonogramm-Archiv und visuelle Anthropologie am Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind Theorie und Praxis der nordindischen Musik, Instrumentenkunde unter besonderer Berücksichtigung des Instrumentenbaus, audiovisuelle Medien in kulturellen Kontexten, Popular-Musik und urbane Kultur, musikalische Interpretationen im historischen Kontext und Musikarchäologie.

Die Veranstaltung wird moderiert von Paula D. Koch, Moderatorin, Schauspielerin und Journalistin.

Spread the word

#diewelthören