Humboldt Forum
Menü
© SHF / Illustration: Jens Bonnke
„Das ist auch unsere Baustelle!“

2018 M10 14 - 2018 M12 16

Das ist auch unsere Baustelle! 176 Kinder erobern das Humboldt Forum

Humboldt-Box

Eintritt frei, 14. Okt: 11–17 Uhr, Okt–Nov: 9–19 Uhr, Dezember: 9–18 Uhr

Dominikanerkloster, Berliner Schloss, Aufmarschplatz, Palast der Republik, Zwischennutzung, Kulturbaustelle – an kaum einem anderen Ort in Berlin haben sich in den letzten 800 Jahren gesellschaftliche, städtebauliche, politische und kulturelle Entwicklungen so verdichtet wie auf dem heutigen Schlossplatz. Mit dem Humboldt Forum beginnt ein weiteres Kapitel der vielseitigen Geschichte.

Ausgehend von der großen Baustelle in Berlins Mitte haben sich 176 Kinder und Jugendliche von acht Berliner Schulen zusammen mit 29 internationalen Künstlerinnen und Künstlern sowie zahlreichen Expertinnen und Experten mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Ortes auseinandergesetzt – und auf unterschiedlichste Art das Humboldt Forum erobert.

Barock-Theater
Mitten in Berlin
Mit Knüpfel und Beizeisen

Kunstkammer, Zeitmaschine und Filmdokumentation

In acht Modulen ermöglichen Installationen aus Film, Sound, Performance, Bildhauerkunst und Collagen sowie Objekte aus den Bereichen Architektur und Alltag eine spielerische Erforschung der wechselvollen Geschichte des Ortes und eine interaktive Beschäftigung mit dem Humboldt Forum. So können Besucherinnen und Besucher in einer modernen Kunstkammer eigene Vorstellungen von Sammlungen umsetzen, in einer Zeitmaschine die Geschichte des Ortes erkunden, in einem eigenen Forum den Begriff Freiraum definieren, durch Tanz und Bewegung das Gebäude des Berliner Stadtschlosses bzw. des Palastes der Republik animieren oder mit Bild und Ton in eine Baustellensymphonie eintauchen. Zudem laden lebensgroße Adler aus Gips, Silikon und Sandstein zum Ertasten und zum Kennenlernen von handwerklichen Prozessen ein, Klanginstallationen und grossformatige Filmdokumentationen lassen Klangräume erleben.

Die in den Themenräumen präsentierten, sehr individuellen Aussagen und Herangehensweisen der Projektbeteiligten werden in der Ausstellung durch Kurztexte zahlreicher Autorinnen und Autoren ergänzt. Mit den persönlichen Einblicken der Kinder und den Statements von Intendanten, Architekten, Ausstellungsmachern und vielen anderen Experten bietet die Ausstellung eine Gesamterzählung aus unterschiedlichen und überraschenden Perspektiven.

In eigener Regie
Ausflug nach Dahlem
„Tape Art“-Paläste
In der Schlossbauhütte

Erlebnisrundgänge und Drop-in-Werkstätten

Ein abwechslungsreiches Vermittlungsprogramm, das sich an Kinder und Jugendliche, aber auch an Erwachsene richtet, begleitet die Ausstellung. Montag bis Freitag können Kitagruppen und Schulklassen Erlebnisrundgänge buchen, die speziell auf die jeweilige Altersgruppe und ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ab 15 Uhr und am Wochenende ganztägig stehen die Erlebnisrundgänge auch Erwachsenen zur Buchung offen. Jeden Sonntag finden öffentliche Drop-in-Werkstätten für Klein und Groß statt – spontanes Mitmachen erwünscht!

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung wird am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, von 11 bis 17 Uhr vor Ort in der Humboldt-Box mit einem Familienfest eröffnet.

Partnerschulen

Wir bedanken uns für die tolle Mitarbeit bei

  • den vier 4. Klassen der Grundschule an der Peckwisch, Reinickendorf,
  • den vier 5. Klassen der Charlie-Chaplin-Grundschule, Reinickendorf,
  • der 8. Klasse der Johann-August-Zeune-Schule, Steglitz,
  • der 5. Klasse der Carl-Humann-Grundschule, Prenzlauer Berg,
  • der 1.–3. Klasse der Grundschule am Arkonaplatz, Prenzlauer Berg,
  • der 5. Klasse und 11. Klasse der Katholischen Schule St. Franziskus, Schöneberg,
  • der 3. Klasse der Joan-Miró-Grundschule, Wilmersdorf, und
  • der 5. Klasse der Fichtelgebirge-Grundschule, Kreuzberg.
Eintritt, Öffnungszeiten, Anfahrt
+


Eintritt
Der Eintritt zur Humboldt-Box und zur Ausstellung ist frei.

Öffnungszeiten
Oktober/November: 9–19 Uhr
Dezember: 9–18 Uhr
Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung im 2. und 3. OG bereits ab 9 Uhr geöffnet ist (Zugang über den Fahrstuhl, hinter der Freitreppe rechts). Ab 10 Uhr ist die Ausstellung wie gewohnt über die Freitreppe oder den Fahrstuhl erreichbar.

Adresse
Humboldt-Box, Schloßplatz 5, 10178 Berlin

Öffentlicher Nahverkehr
Lustgarten (Bus 100/200)
S Hackescher Markt, 10 Min Fußweg
S/U Alexanderplatz, 11 Min Fußweg
U Spittelmarkt, 13 Min Fußweg
U Märkisches Museum, 15 Min Fußweg
S/U Friedrichstraße, 16 Min Fußweg

Garderobe
Schließfächer mit Pfandeinwurf für Mäntel und Taschen befinden sich im 1. OG der Humboldt-Box. Für Schulklassen und Kitagruppen stehen im 3. OG Container für Mäntel und Taschen bereit.

Barrierefreiheit / Zugänglichkeit
Alle Etagen sind via Aufzug zu erreichen. Der Eingang zum Aufzug befindet sich hinter der Freitreppe rechts. Die Ausstellung ist mit einem Bodenleitsystem ausgestattet.

WC
Toiletten befinden sich im 1. OG.

Träger der Ausstellung ist die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss. Kuratiert von Salapanga – Kinder.Kunst.Kultur in Kooperation mit dem Ethnologischen Museum und dem Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin, dem Stadtmuseum Berlin und Kulturprojekte Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Museum für Naturkunde Berlin.

Spread the word

#humboldtforum